Bildung & Jugend

2011 half der Verband bei der Erstellung einer ersten Bildungsstudie, die von der Minderheit  konzipiert wurde. Die Studie beinhaltet die aktuelle Bildungssituation deutscher Sinti und Roma. Daraufhin gründete sich die erste Bildungsstiftung aus der Minderheit heraus, die Hildegard-Lagrenne Stiftung für Bildung, Inklusion und Teilhabe von Sinti und Roma in Deutschland. Gemeinsam mit der Hildegard-Lagrenne Stiftung entwickelten wir u.a. das Bildungsstrukturprogramm ReFIT Regionale Förderung, Inklusion und Teilhabe. Der Leitgedanke von ReFIT ist die Umsetzung der nationalen Verantwortung für Chancengleichheit und Bildungsbeteiligung von in Deutschland lebenden nationalen Minderheiten. 2015 wurden gemeinsam mit der EVZ Empfehlungen zur gleichberechtigten Bildungsteilhabe erarbeitet. Außerdem konnte mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg verbindlich vereinbart werden, die Geschichte und Gegenwart, sowie die Kultur der Sinti und Roma in die Curricula von Schulen aufzunehmen. Den Schulen in Baden-Württemberg wurde daraufhin eine Lehrmaterialliste zugesand, die der Verband zusammengestellt hat. Diese können Sie hier einsehen.

 

Wir bieten in diesem Arbeitsbereich Lehrenden an mit uns in Kontakt zu treten, wenn es Gesprächsbedarf zum Thema Sinti und Roma gibt. Auch stellen wir gerne pädagogisches Lehrmaterial zum Thema Sinti und Roma zur Verfügung und leisten hier im Haus Aufklärungsarbeit – nach Absprache auch in Schulen. „Gestatten, das sind wir! Eine Minderheit stellt sich vor“ ist ein pädagogisches Konzept, was wir an Schulen durchführen. Außerdem bieten wir für Einzelpersonen, sowie für Schulklassen Führungen durch unsere verschiedenen Ausstellungen an. Für nähere Informationen klicken Sie hier. In Kooperation konzipieren wir auch Lehrerfortbildungen.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Christine Bast  Referentin für Bildung & Jugend cb[at]sinti-roma.com