Politik & Gesellschaft

Wir betreuen auf Landesebene den Austausch und Kooperationen mit Organisationen, Arbeitskreisen und Politiker_innen. Wir setzen uns für langfristige Lösungen zur Verbesserung der Lebensumstände unserer Minderheit ein. In Baden-Württemberg konnten wir 2013 einen Staatsvertrag mit dem Land abschließen. Daraufhin wurde der Staatsvertrag in das Landesgesetz übernommen. 2014 wurde der Rat für Angelegenheiten Deutscher Sinti und Roma gegründet, indem sechs Vertreter_innen der Minderheit und sechs Vertreter_innen des Staates die Teilhabe der Minderheit sicherstellen. Nun wird in Deutschland beispielsweise die erste Forschungsstelle an der Universität Heidelberg eingerichtet, die den Antiziganismus untersuchen wird. Außerdem konnte mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg verbindlich vereinbart werden, die Geschichte und Gegenwart, sowie die Kultur der Sinti und Roma in die Curricula von Schulen aufzunehmen.

Aktuell arbeiten wir auch an einem Wohnungsbauprojekt für Sinti und Roma ohne sie zu gettoisieren. Dem Landesverband ist es sehr wichtig alle Sinti und Roma Organisationen zu beraten und Fortbildungsangebote anzubieten. Uns ist es auch wichtig, dass die zugewanderten Sinti und Roma eingebunden werden. Außerdem planen wir Veranstaltungen und Fachtagungen um über die Kultur, Geschichte und die aktuelle Situation der Sinti und Roma in Deutschland und im Ausland zu informieren.

Wir sind bemüht den Staatsvertrag weiter auszubauen. Themen für die wir uns im Rat und im Verband einsetzen sind:

Bürgerrechte

Gleichberechtigte Teilhabe

Antidiskriminierung

Bildung

Beschäftigung

Wohnen

Soziales 

Inklusion

 

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Chana Dischereit Koordinierende Referentin für Politik & Gesellschaft cd[at]sinti-roma.com