More

am 27.10.15 wurde im Rahmen des „Diversity- Tag“ der Hochschule in der Aula des Fachbereiches Sozial- und Gesundheitswesen unsere Ausstellung Typisch „Zigeuner – Mythos und Wirklichkeiten gezeigt. Unser Mitarbeiter David Weiss führte durch die Ausstellung und erzählte von seinen eigenen Erlebnissen im Umgang mit Diskriminierung. Wissenschaftlich wurde der Tag von

More

Wann: Donnerstag, 05. November 2015, 19:30 Uhr Mitveranstalter: Klak Verlag http://www.klakverlag.de/ Galerie Kai Dikhas http://www.kaidikhas.com/de Moderation: Dotschy Reinhardt Ort: Kunstraum Dikhas Dur 84.1 OG 5 (Ausstellungsraum) Prinzenstr. 84 in 10969 Berlin  

More

am 29. September fand im Rathaus Stuttgart die Einführungsveranstaltung zur Ausstellung statt. Frau Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, sprach das Grußwort der Stadt Stuttgart. Anschließend führte David Weiss, Kulturreferent des Verbandes Deutscher Sinti und Roma in die Ausstellung ein. Er berichtete auch über die Rettung seiner

More

Am Dienstag, 30.06.2015 fand die Eröffnung der Ausstellung Typisch „Zigeuner“ – Mythos und Wirklichkeit im Landesarchiv Baden-Württemberg in Ludwigsburg statt. Es begann mit einem Podiumsgespräch mit Daniel Strauß (Vorstandsvorsitzender der Verbands Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg), Manfred Kern (MdL, Mitglied im Rat für die Angelegenheiten der deutschen Sinti und

More

Kulturwoche und Neueröffnung des RomnoKher Berlin 7. – 11. April 2015 Mit der zweiten Kulturwoche stellen wir Sinti und Roma uns Ihnen, der Mehrheitsgesellschaft, erneut vor: Um Vorurteile und Klischees zurechtzurücken, die über Roma und auch Sinti in vielen Köpfen so stark und seit Jahrhunderten verankert sind. Unsere Gemeinsamkeiten und

More

Gestatten Sinti und Roma eine nationale Minderheit stellt sich vor – Ein Bildungsprojekt des Landesverbandes Baden-Württemberg mit Unterstützung der evangelischen Landessynode. Ziel des Projekts ist es, die SchülerInnen für die besondere Situation der Minderheit in Deutschland zu sensibilisieren. Am 21. März zum internationalen Tag gegen Rassismus präsentierten Iris Rüsing und