Bildungsangebote

Außerschulischer Lernort RomnoKher

Unser Verband schafft Raum für Begegnung und Dialog zwischen Minderheiten und Mehrheiten.

Wir laden Schulen ein unseren außerschulischen Lernort zu besuchen. Spielerisch erlernen Schüler*innen die Begriffe und Bedeutung von Antiziganismus, die Chronologie des Völkermords an Sinti und Roma, die Gegenwart der Minderheit, Sensibilisierung und Verständnis über Minderheitenzugehörigkeit und deren Auswirkung auf aktuelle Biografien, Dekonstruktion von eigenen Bildern und Vorurteilen, Minderheitenrechte.

 

 

Modul: Was ist Antiziganismus?

Ziele:      

Vermittlung von Grundbegriffen, sowie Grundwissen über Gegenwart und Vergangenheit; Sensibilisierung und Verständnis über Minderheitenzugehörigkeit und deren Auswirkung auf aktuelle Biografien (Schwerpunkt Bildung und Schule); Dekonstruktion von eigenen Bildern und Vorurteilen. Ziel des Workshops ist nicht nur Grundwissen über Gegenwart und Vergangenheit zu vermitteln, sondern auch einen diskriminierungsfreien Umgang zu erlernen und Vorurteile abzubauen.

Inhalt:

Nach einem kurzen Kennenlernspiel wird eine Quizshow nachgespielt. Diese Methode dient vor allem dazu in Kleingruppen und in großer Runde Diskussionen anzuregen und Fragen über die Minderheit zu klären. Im zweiten Teil wird sich biografischem Lernen gewidmet mittels Audios, die zunächst in Kleingruppen bearbeitet werden. Im dritten Teil wird sich spielerisch dem Erkennen von Ein- und Ausschlusspraktiken, Zuschreibungsprozessen und Gruppenbildungsprozessen angenähert.

Zielgruppe:

Wir bieten allen Alters- und Klassenstufen und Schulformen thematische Blöcke an, die nach Absprache mit Ihnen individuell auf Ihre Klasse zugeschnitten werden.

Zeitrahmen:   Nach Absprache mit Ihnen.

Kosten:           Das Angebot ist kostenfrei.

Kontakt:         Gabriela Costache     Tel. 0621 91109100     mc@sinti-roma.com

Weitere Module mit dem Schwepunkt Völkermord an den Sinti und Roma und Minderheitenrechte sind in Entwicklung und werden in Kürze online erscheinen. Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen an unserer Entwicklung als außerschulischer Lernort teilzuhaben. Ihre Expertise und Ihre Meinung sind uns wichtig.

Schulprogramm: Gestatten, das sind wir! Eine nationale Minderheit stellt sich vor

Das Ziel des Projekts ist es, die Schüler_innen für die besondere Situation der Minderheit in Deutschland, deren Angehörige teilweise seit über 600 Jahren in Deutschland leben, deutsche Staatsbürger sind und sich als solche verstehen, zu sensibilisieren. Ziel ist es unter anderem eventuell existierende Vorurteile und Stereotype sichtbar zu machen und zu relativieren, um ein vorurteilsfreies und gleichberechtigtes Miteinander herzustellen.

Anhand des Beispiels der Minderheit Sinti und Roma wird ein Team unter Beteiligung von Angehörigen der Minderheit auch allgemein Diskriminierungsmechanismen und Bekämpfungsstrategien verdeutlichen, die auch andere betreffen.

Zeitrahmen: flexibel, mind. 2 Stunden

Kontakt
Dr. Andreas Hoffmann-Richter, Beauftragter für die Zusammenarbeit mit Sinti und Roma der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Tel 0731 9269101
sinti-roma@elkw.de

Ausstellungen

Wir bieten im RomnoKher Ausstellungsbesichtigung mit Führung an. Der Besuch der Dauerausstellungen „Typisch Zigeuner? Mythos und Wirklichkeiten“ und „Mari Parmissi – Unsere Geschichte“ ist mit vorheriger Anmeldung möglich. Dauer ca. 1-2 Stunden. Diese, sowie weitere Ausstellungen können auch entliehen werden. Ausstellungsbeschreibung

 

 

 

 

Fortbildungen

Wir bieten Fortbildungen für Lehrende in Kooperation an.

 

 

 

 

 

Lehrmaterial

Wir bieten in unseren Räumen eine Auswahl an pädagogischen Materialien an. Den Online-Katalog unserer Präsenzbibliothek finden Sie hier. Eine Liste von Literatur-Empfehlungen für Schulen, die gemeinsam mit dem Kultusministerium herausgegeben wurde, können Sie hier downloaden.

 

Wichtige Links unserer Kooperationspartner:

https://www.gedenkstaetten-bw.de/sinti_roma_antiziganismus.html